Bruckner Fenster Hoftheater GEA
Werbung Werbung Werbung
 Suche
Geben Sie bitte einen Suchbegriff ein:
Chronik | 01.Bezirk Gmünd
Drei Defibrillatoren in Gmünd angebracht

Letzte Änderung: 11.08.2017 12:08:53
 
Gmünd: Ende Mai konnte im Sole-Felsen-Bad ein Besucher erfolgreich reanimiert werden, weil sich in unmittelbarer Nähe ein Defibrillator befand.

Dies war der Anstoß für die Stadtgemeinde, drei Defibrillatoren anzukaufen.
Die Geräte wurden nun an stark frequentierten öffentliche Orten im Stadtgebiet angebracht. Die Standorte sind bei der Raiffeisenbank Gmünd-Neustadt, im Durchgang beim Glas- und Steinmuseum am Stadtplatz sowie beim Blockheideturm.

Im Gespräch mit den Mitarbeitern des Roten Kreuzes wurden die derzeit vorhandenen Standorte evaluiert und dabei der zusätzliche Bedarf erkannt.
Bürgermeisterin Helga Rosenmayer: „Es ist wichtig, ein ausgebautes Netz an Defibrillatoren zu haben, da im Notfall wenige Minuten über Leben und Tod entscheiden können. Es werden auch noch weitere ‚Defis‘, etwa für die Katastralgemeinden folgen.“

Die Gesamtkosten für die drei Geräte und die dazugehörigen beheizten Wandhalterungen belaufen sich auf rund 6.650 Euro.

Informationen: Rotes Kreuz Gmünd
Foto: Harald Winkler
www.roteskreuz.at/noe/dienststellen/gmuend/


Janetschek
Werbung

Sparkasse Waldviertel
Werbung


Werbung


Werbung


Werbung


Werbung


Werbung


Werbung













[Besucher Gesamt: 12974448] [Besucher online: